Art in Residenz

Die Stiftung unterhält ein „Dr. Éva Kahán Art in Residenz“-Programm im Atelier der Villa Tosa di Sotto in San Sano (Toskana, Italien).

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird einer ausgewählten Anzahl an (vorwiegend) mitteleuropäischen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geboten, im Atelier der Villa Tosa di Sotto in San Sano (Toskana, Italien) ein bis drei Monate im Jahr (im Zeitraum zwischen Oktober und Mai) künstlerisch tätig zu sein. Maximal drei Künstler können gleichzeitig vor Ort sein und erhalten als Unterstützung EUR 1.250,– pro Monat, wobei das Atelier sowie ein Fahrzeug vor Ort verwendet werden kann. Während ihres Aufenthalts gibt es eine ständige lokale Assistenz zur Unterstützung, um das tägliche Leben vor Ort zu organisieren. Das Atelier befindet sich neben dem Gästehaus und einem Olivenhain. Wenn gewünscht können die Künstler auch an der Weinlese, der Oliven-Ernte oder anderen Aktivitäten teilnehmen. Die Kunstschaffenden werden so Teil des örtlichen Lebens, die mit ihren Werken den künstlerischen Geist und das Bild des Ortes prägen – deshalb bitten wir als Erinnerung jeden Residenzkünstler im Gegenzug um das Überlassen eines vor Ort erstellten Werks.

Die Bewerbungen für das „Dr. Éva Kahán Art in Residenz“-Programm sollen bis 31. Juli 2018 eingereicht werden.

SAN SANO

Der Name San Sano leitet sich vom christlichen Märtyrer Ansanus ab, der zur römischen Anicia-Familie gehörte. Aus Sant Ansano wurde erst später San Sand. Wahrscheinlich handelte es sich um eine wehrbefestigte Ortschaft, mit einem kleinen Turm und einer Kirche, die schon 1276/77 den Zehnten an den Papst abführte.

Nach jahrhundertelangen Kriegen wurden die Burgen und Festungen allgemein zu Agrarresidenzen umgestaltet, wo neben den uralten Eichen und Kastanien mit dem Weinbau begonnen wurde.

Villifranchi schreibt in seiner 1773 veröffentlichten Studie über die Weine der Toskana vom Geburtsort des besten Chianti: „Die Region des Chianti erstreckt sich über dreißig bis vierzig Meilen, und den besten Wein machen Ama, Broglio, Castellina, San Sano und Cacchiano.“

VORSTELLUNGSBEDINGUNGEN:
  • CV
  • Mappe
  • Präsentation eines detaillierten Programms (Beschreibung des geplanten Kunstwerks, Kennzeichnung der Zeit-, Raum-, Material- und Geräteanforderungen)
  • Der Antragsteller stimmt zu, dass mindestens ein geschaffenes Kunstwerk im Besitz der Stiftung bleiben wird.
  • Der Antragsteller verpflichtet sich, seine Arbeit im Atelier zu dokumentieren.
  • Mit den ausgewählten Kandidaten schließt die Stiftung Verträge ab, in denen die Parteien ihre Verpflichtungen einhalten.

Die Dr. Éva Kahán Stiftung erwartet von den Teilnehmern, dass sie sich sowohl in ihrem beruflichen als auch in ihrem Privatleben für Menschenrechte, Freiheitsrechte und die Rechte der Minderheiten einsetzen und sie respektieren.

DOKUMENTE:

Mustervertrag
Antragsformular
Haftungserklärung

Kontakt:

Tel: +36 1 920 1197
E-mail: residency@evakahanfoundation.com